Peter Bürger

Peter Bürger

* 06.10.1961 in Bad Hersfeld
† 12.03.2013 in Bad Hersfeld
Erstellt von Stefan R
Angelegt am 27.04.2013
9.867 Besuche

Kondolenzen (3)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Treffen

13.05.2013 um 23:42 Uhr

Oft denke ich an unsere Zeit, als es mir nicht so gut ging.

Du hattest mich eingeladen, dich zu besuchen.
Ich sagte noch am Telefon, “ ach Peter, mir geht es nicht so gut”. Hatte leider die letzte Zeit keine gute Zeit.

Gerade deswegen kommst erst recht, sagte Peter.
Ich wollte nicht so recht doch besaß Peter eine Gabe, dass man ihm gerne folgte.

Ehrlich gesagt war mir nicht danach. Doch es kam anders.


Bei dir zuhause angekommen machtest du freudig die Türe auf und hast mich herzlichste begrüßt.

Ich dachte, woher bekommt Peter diese Lebensenergie, nach dem er ja selbst einiges erlebt hatte?

Wir tranken etwas und sprachen über vieles.

Meine innerliche Unruhe verflog ganz langsam und wandte sich der Ruhe hin.

Ich erzählte ihm mein Erlebnis.

Er reichte mir die Hand und sprach:
“Dann sind wir jetzt zu zweit. Genau das erlebte ich auch mit ihr.

Sehe es positiv, denn so einen Menschen wirst du nie wieder in deiner Nähe zulassen.”
“Positiv sehen? Wie soll ich das tun?”

“Schaue mal kurz zurück, nehme die Momente mit und drehe dich nie wieder um. Erst dann bist du frei”

Heute weiß ich, was Peter mir damals sagen wollte. Jetzt erst verstehe ich seine Gedanken.
Das soll nicht heißen, das ich es damals nicht tat, nur, so wie heute konnte ich es nicht verstehen.

Als ich zuhause ankam, ging mir noch sehr das Gespräch durch den Kopf.
Ich rief dich sogar noch mal an, du hattest kurz Zeit, wolltest dann zeitnah weg und fragte dich noch, wann wir uns wieder sehen.

Du konntest es nicht mit Sicherheit sagen, ich sollte sms senden, oder, wenn du wieder da bist, sendest du mir eine.

Und so kam es, das du mir eine sms gesendet hattest, mit folgendem Inhalt:
Hi mein Freund, bin ab Samstag wieder in Bad Hersfeld. Melde dich wann wir was unternehmen wollen.
Das tat ich dann auch und wir trafen uns in der Stadt und tranken etwas zusammen im Cafe in der Badestube.
Hast viel erzählt, aber mich auch erzählen lassen.
Es war eine schöne Zeit! Leider viel zu kurz.

Kondolenz

Die Überraschung

12.05.2013 um 21:21 Uhr

Es war im Winter 1994.Die Weihnachtsgeschenke waren alle schon besorgt.

Doch irgend wie fehlte mir das Besondere zum Fest.
Ich fuhr zur Bäckerei Bürger ins Geschäft. Freundlich und sehr familiär wurde ich von Familie Bürger und Mitarbeiter begrüßt. Ich fragte ob ich störe und mal Peter sprechen kann? Sofort kam Peter mit einem lächelndem Gesichtsausdruck.
Ich fragte ihn ob er mir ein Lebkuchenhaus backen kann?
'Stefan, hier stehen noch 2-3 magst eins davon haben?'
Sie sind schön antwortete ich, doch würde ich mir eines wünschen was ein wenig größer sei und mit Beleuchtung.'
Er überlegte, die Hand leicht auf den Mund gelegt und ich dachte, jetzt sagt er leider geht das nicht. Er blieb immer noch regungslos stehen und dann schaute er mich an, mir war es schon unangenehm das ich gefragt hatte und dann sagte er:' Ok, ich mach dir ein eigenes Lebkuchenhaus. Lass dich überraschen.
Am 23.12.1994 rief mich Peter an, ich möchte mal kurz vorbei kommen, wegen dem Lebkuchenhaus, da gab es ein Problem.
Ich dachte, oh nein, schade, er konnte es nicht mehr backen.
Früh am Morgen betrat ich die Bäckerei und Peter schaute ein wenig traurig.

Ich sagte gleich zu ihm, Peter das ist nicht so tragisch, ich kann ja noch eines der 2 Häuser nehmen.

Er sagte das ist ja eines der 2 Probleme, die sind verkauft. ok, sagte ich, das ist verständlich, weg ist weg aber wieso 2 Probleme?
Peter sagte komm mal mit mir in die Backstube ich muss dir das mit dem 2ten Problem erklären. Mir war schon übel, weil ich mich so gefreut habe und doch kein Haus bekam.
Stefan, hier ist das 2te Problem, nämlich wie du dein großes Lebkuchenhaus nachhause bekommst und er lachte freudig. Ich lachte laut jaaaa mein Haus. Mit Beleuchtung und alles wie ich es mir gewünscht habe. SUPER
Was war dieses Haus groß und wie schön das aussah. So Detail genau und mit liebe hergestellt. 'Dankeeee Peter, für diese super schöne Überraschung. Du hast mich damit so erfreut. Ich war so Stolz das ich dieses Lebkuchenhaus doch noch bekam.
Das war das Besondere an diesem Weihnachtsfest.
Meine Freundin hat gestaunt, es betrachtet und immer wieder daran gerochen, wie gut der Duft von Weihnachten riecht.
Heiligabend saßen wir am Lesetisch, beim beleuchteten Lebkuchenhaus und auf der anderen Seite stand der Baum.


Peter, ich werde nie vergessen, was du alles möglich gemacht hast, gerade in dieser Zeit, wo du und deine Familie so viel Arbeit hattet, das du es noch geschafft hast, mir dieses schöne Haus zu backen.
Ach Peter, es tut sehr weh das du nicht mehr da bist.
Doch spüre ich, das du deine Hände über uns hälst und uns damit mitteilen möchtest, das es Dir gut geht.
Ich werde Dich als Freund und liebenswerten Menschen nie vergessen.

' Ein Lebensstern versinkt im Meer der Traurigkeit......'
Ade mein guter Freund.

Kondolenz

Ich denke an Dich

12.05.2013 um 21:13 Uhr
Ich wurde bei meinem Namen gerufen.....

Mein aufrichtiges Beileid sende ich Ihnen Frau Büger,Familie Markus Bürger sowie Julia.

 

Es ist ein so schmerzlicher Verlust, das Peter sich in die Hände Gottes begeben hat.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Lebensmut und das gute Gefühl, das Peter weiß, wir haben ihn gemocht,geliebt und als Mensch geschätzt.
Mit seiner herzlichen und liebevollen Art schaut er zu uns und sendet Ihnen und uns seine Gedanken :

'Fürchtet euch nicht, ich bin bei euch'

 Immer und überall

Stefan